29. November

Montag 1993   Freitag 2013
Ich zog zum ersten Mal Handschuhe an. Ich muss meinen Zahnarztzettel übermorgen abgeben. In Französisch bekam ich die Arbeit zurück -> 14 Punkte und ich dachte, es sei scheiße gelaufen. In der Mittagspause gingen wir (Hans und ich) zu Bizerba[1]. Es gab Spaghetti. Statt Religion schauten wir einen Film an (Egmont). Am Mittwoch schreibe ich Deutsch. Beim Tambourine Man[2] kaufte ich Stöcke und ein Fell für meinen Schlagzeuglehrer Möter nachträglich zum Geburtstag. Marc fuhr heute nach Marktstetten und war wieder ganz normal (Gottseidank). Möter freute sich und schickte uns mit 2,50 DM nach Marktstetten. Er wollte dafür 8 Zigarretten, etwas zu trinken und einen belegten Wecken[3]!!!! Wir schafften es fast. Er bekam nur eine Zigarrette, 1 Wecken, 1 Kindercola und 80 Pfennig raus. Ich hatte heute meine Pearl Jam CD zurückbekommen und hörte sie bis spät in die Nacht.   Wir sind heute hier zusammengekommen, um uns schon mal darauf vorzubereiten, diesem Projekt die letzte Ölung zu geben. Es wird sterben und deshalb ist es wichtig sich über das Leben nach dem Tod Gedanken zu machen oder zumindest über einen würdigen Abgang. Konstantin[4] ließ sich auf dem Sterbebett taufen und fuhr damit in den Himmel auf, wo er sitzt nahe dem Gott, heiligen Vater, der uns alle hier auf diese Erde gesandt hat, um hier zu leiden, weil unsere Großmutter mal in einen Apfel gebissen hat, aber hätte sie das nicht getan, hätten wir die unnütze Fähigkeit der Erkenntnis nicht und würden auch die Welt nicht in Gut und Böse einteilen. Doch würden wir auch nicht daran leiden. Zurück zum Thema. Kurz vorm Ende ist es gut, sich Gedanken darüber zu machen, was danach kommt. Eigentlich lohnt sich das immer. Aber auch wenn nichts danach kommt, ist das Ende bedenkenswert. Ob sich der ganze Aufwand auch vom Ende her gelohnt hat.


[1] In die Kantine dieser Fabrik

[2] Lokaler Musikalienhändler

[3] Brötchen

[4] Der Große

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.